Warum
longline02 NaviBanner 01
aabw past 15
aabw past 018
bw past01
past02
bw past08
aabw past018
shortline1

Warum betreiben wir historische Darstellung? Was motiviert uns?

Weshalb verkleiden sich Erwachsene, spielen vor Publikum Römer und Germane?

Eine Einschätzung der Motivation der Ostarliuti

Zuallererst: Es ist ein Hobby. Eine Freizeitbeschäftigung, kein gewerbliches Interesse. Ein Hobby darf eine Portion Eskapismus beinhalten, es hat ja den Sinn, eine Abwechslung zum Alltag zu bieten. Weiter ist es meines Erachtens ein spannendes Hobby, weil sich die Grundlagen immer weiterentwickeln und man, beim Versuch eine vergangene Lebenswelt zu rekonstruieren, kein Ende finden wird. 

In ein Hobby kann man Fähigkeiten einbringen, die sonst mangels Bedürfnis brachliegen; man kann auch neue erwerben. Dadurch ist es für den, der es betreibt, auf jeden Fall eine Bereicherung.

Anders als die Konstruktion von Flaschenschiffen oder das Anlegen einer Briefmarkensammlung hat es meist mit öffentlichen Auftritten zu tun, wo nicht, auf jeden Fall mit direkter Interaktion mit den anderen Darstellern. Man betreibt es nicht alleine, es ist ein soziales und familienfreundliches Hobby.

Im Zusammenhang mit dem Publikum könnte man von dem Bedürfnis sprechen, seine Faszination von Geschichte und altem Handwerk mitzuteilen, ich würde es weniger einen inneren Bildungsauftrag nennen als eine gewisse Zeigefreudigkeit, hoffentlich berechtigten Stolz auf seine Ergebnisse und den Wunsch, damit wahrgenommen zu werden.

Warum ausgerechnet Geschichte? Eine Zeit, die weit genug weg liegt um sie romantisch zu verklären, eine Gegenwelt wie das “Land der Lagerfeuer und Sagen” in Astrid Lingrens “Die Brüder Löwenherz”? Dafür beschäftigen wir uns zu sehr mit Fakten. Das Gefühl, selbst ein Held in einem zeitlich fernen Land zu sein, bleibt auf der Strecke. Eine Art von historischem Voyeurismus, ein Versuch einer neugierigen Zeitreise? Die Entdeckungen macht man zwar eher zwischen Buchdeckeln, aber es mag doch der Wunsch danach sein, einen Blick auf ein möglichst komplettes Bild zu erhaschen - Ursache genug, eben dieses selbst zu gestalten.

Wollen wir wirklich Geschichte erleben? Ohne Krankenversicherung und Rückfahrkarte? Weil früher alles besser und noch früher alles noch besser war? Ich glaube nicht. Neben den vorgenannten sozialen Aspekten und einfach der Freude am Spielen werden es gesunde Neugier und Spaß am  Ausprobieren sein, die uns bewegen.